Vogelfütterung und Futterknödel selber machen

Futterherz

Wenn der Boden gefroren ist und von einer dichten Schneedecke bedeckt ist, fällt es manchen Vögeln schwer etwas nahrhaftes zu finden. Diesen Winter blieb das bisher noch aus, aber trotzdem spricht nichts dagegen die kleinen Piepmätze bei der Futtersuche zu unterstützen. Die Auswahl an Vogelfuttermischungen für heimische Wildvögel in den Baumärkten ist inzwischen unüberschaubar und man kann wirklich viel Geld ausgeben und das machen wir auch, denn für viele ist eine Fütterung von Wildvögeln im Winter schon selbstverständlich geworden. So sieht man häufig Futterhäuschen oder Maisenknödel in Vorgärten und selbst auf kleinen Balkonen in der Stadt. Unlängst wurde auch in einer Studie bewiesen, dass das Beobachten von Vöglen uns Menschen entspannt und glücklich macht. Legen wir also etwas Futter aus, profitieren nicht nur Blaumeise, Kohlmeise, Sperling und Co.

Was man beachten sollte

Ein paar Dinge solltest du allerdings beachten, wenn du den gefiederten Freunden helfen willst. So kann man heimische Vögel grob in 3 Kategorien einteilen und dementsprechend Futter bereitstellen. Körnerfresser, die mit ihrem kräftigen Schnabel auch harte Schalen aufbrechen können, Weichfutterfresser und Allesfresser.

  • Weichfutterfresser: Rotkehlchen, Heckenbraunelle, Zaunkönig, Amsel, Star
  • Körnerfresser: Fink, Sperling, Zeisig, Gimpel/Dompfaff
  • Allesfresser: Meise, Specht, Kleiber

Körnerfresser bevorzugen grobe Körner, Weichfutterfresser lieben Haferflocken, Mohn, Kleie, Rosinen und Obst. Einige Vogelarten – darunter etwa Meisen – fressen sowohl weiches als auch Körnerfutter. Sonnenblumenkerne mögen fast alle Vögel, sind also schon mal eine gute Basis und die ungeschälten haben sogar den Vorteil, dass die Vögel länger an der Futterstelle bleiben. Ansonsten eine große Tüte einer Freiland-Futtermischung deiner Wahl nehmen. Diese enthalten zusätzlich andere Samen in unterschiedlicher Größe, die von unterschiedlichen Arten bevorzugt werden. Für Weichfutterfresser kannst du zusätzlich Rosinen oder anderes Trockenobst, aber auch frisches Obst, Haferflocken und Kleie anbieten. Dabei solltest Du allerdings darauf achten, dass die Trockenfrüchte ungeschwefelt sind.

Tipp: Schau in der Küche mal die Schränke durch. Manchmal finden sich Packungen ganz hinten im Schrank die schon vergessen sind und in der sich schon Lebensmittelmotten eingenistet haben. Zu erkennen an Gespinst Fäden. Diese Lebensmittel sind nicht verdorben, aber für uns einfach eklig. Statt sie weg zu schmeißen, kann man sie in die Futtermischung einrühren. Die Vögel freuen sich über diese zusätzlichen Proteine in Form von kleinen Maden ganz bestimmt. Hülsenfrüchte wie Bohnen, Erbsen und Linsen solltest Du nicht verwenden, diese sind nur für Tauben geeignet!

Der Futterplatz

Der Futterplatz sollte möglichst trocken sein, da Vögel feuchtes Futter nicht so gut vertragen und die Futterstellen sollten sauber gehalten werden. Am besten ist es, wenn man Futtersilos benutzt statt der üblichen Futterhäuschen in den die Tiere im Futter herumlaufen und es mit ihrem Kot verschmutzen. Als Ort zur Fütterung eignet sich am besten eine übersichtliche Stelle, so dass sich keine Katzen anschleichen können. Aber auch Möglichkeiten für eine Deckung vor Sperberattacken, wie Hecken oder Büsche, sollten in der Nähe vorhanden sein.

Der Meisenknödel


Sieht man kleine grüne Plasitiknetze im Baum hängen, weiß wohl ein jeder das hier ein Meisenknödel hing. Diese ist allerdings nicht unbedingt gut geeignet. Vogelarten wie das Rotkehlchen, können sich an diesem zum Beispiel gar nicht halten. Auch bleiben die leeren Netze manchmal einfach im Baum hängen oder fliegen, vom Wind getrieben durch den Garten. Hier werden sie zur Gefahr für Lebewesen die auf dem Boden leben oder zersetzen sich über Jahre hinweg in Mikroplastik.

Vogelfutter selber machen

Glücklicherweise findet man auch im Handel immer mehr alternativen zum Plastiknetz, zudem kannst du in wenigen Schritten auch selber etwas basteln. Sonntag Nachmittag einfach mal Futterringe basteln, ist eine tolle Beschäftigung und macht nicht nur den kleinen Spaß. Bei der Form, da kann sich jeder austoben und es gibt noch mehr Möglichkeiten, wie zum Beispiel Tassen, Blumentöpfe, Kokosschalen, Joghurtbecher oder auch Tannenzapfen. Plätzchen- und Silkonformen eignen sich für „Futterringe“ sehr gut.

Zutaten

Neben der Futtermischung benötigst du Fett. Hier kann man auf Schweineschmalz, Rinder- oder Hammeltalg vom Fleischer zurückgreifen oder man benutzt so wie wir Kokosfett. Bei dem Tierfett darauf achten das es nicht gesalzen oder anderweitig gewürzt ist.

Das Fett in einem Topf auf dem Herd langsam erwärmen bis es komplett geschmolzen ist. Achtung lass es nicht kochen oder zu Heiß werden. Wenn mehr als die Hälfte flüssig ist, kannst du die Wärmezufuhr schon abstellen, der Rest verflüssigt sich auch so. Als nächstes eure Futtermischung dazugeben und gut verrühren. Das Gemisch am besten wieder etwas abkühlen lassen und nun in deine Formen drücken. Bei Ausstechformen mit Alufolie eine Schale bilden, damit das warme Fett nicht weglaufen kann. Später allerdings darauf achten, dass wirklich keine Alufolie mehr am Futter klebt. Wenn du einen Trinkhalm oder Bleistift reinsteckst, hast du später auch ein Loch durch das du einen Bindfaden führen kannst. Alternativ kannst du einen Faden aus Naturfaser auch mit einarbeiten.

Vogelfutter in einer Kokusnussschale

Schön finden wir auch die Idee, die Futtermischung in Tassen abzufüllen. Diese kann man dann am Henkel draussen befestigen und immer wieder verwenden. Zusätzlich kann man ein kleines Stöckchen mit hineinstecken, an dem sich die Vögel später festhalten können. Nun alles Kühl stellen, so dass das Fett wieder fest wird. Wenn du die Futtermischung in einen Joghurtbecher oder eine andere Form gegeben hast, die du entfernen möchtest bevor es nach draußen geht, hilft etwas warmes Wasser.

Nun also nur noch ein schönes Plätzchen finden und den Piepmätzen zuschauen.

Quittengelee selber herstellen

Die Quitten haben wir schon vor drei bis vier Wochen von den Bäumen geerntet. Der Ertrag war in diesem Jahr sehr gut. Die reifen Quitten duften schön süßlich und fruchtig. Da bekommt man richtig Lust Quittengelee einzukochen. Und so wirds gemacht:

Als erstes müssen die Quitten geputzt werden. Am einfachsten geht das mit einer Gemüsebürste und Wasser. Wer seinen Saft für das Gelee mit einem Entsafter zieht, der sollte den gesamten Flaum der Quitten entfernen, dann kann die Schale beim entsaften dran bleiben. Das Kerngehäuse und die Blüte solltet ihr trotzdem entfernen.

Wir haben den Saft per Einkochen gewonnen. Hierzu haben wir rund 1 – 1,5 Kilo Quitten geschält, das Kerngehäuse entfernt und grob in Stück geschnitten. Die Quitten haben wir dann mit ca. 1,2 Liter Wasser in einem Topf zum Kochen gebracht und anschließend ca. 1 Stunde köcheln lassen.

Den gewonnen Sud haben wir dann durch ein Sieb und ein Baumwolltuch passiert. Übrig bleiben rund 800 ml Quittensaft zur weiteren Verwendung.

Für ein Gelee benötigt man 750 ml abgekühlten Fruchtsaft und z. B. 500 Gramm Gelierzucker 2:1. Beides wird vermengt, unter Rühren zum Kochen gebracht und 4 Minuten köcheln gelassen. Dann die Gelierprobe durchführen und heiß in sterile Schraubgläser abfüllen. Fertig!

Tipp: Sollte der Saft nicht ausreichend sein, könnt ihr auch gern mit Apfelsaft oder anderen Fruchtsäften auffüllen. Ebenso kann man Ingwer oder Zitrone mit dazugeben.

O Tannenbaum, o Tannenbaum…

Weihnachtsbäume aus heimischen, uckermärksichen Wäldern

Der hübsch geschmückte Weihnachtsbaum gehört genauso zum Fest, wie die Geschenke für Familie und Freunde und das Weihnachtsessen. Eine Auswahl an Bäumen lässt sich auch vor Ort, aus dem heimischen Wälder besorgen. Den „passenden“ Weihnachtsbaum selber schlagen oder einen schönen, bereits ausgesuchten vor Ort kaufen:

Weihnachtsbäume zum selber schlagen bei uckertanne in Kunow am 28.11. + 29.11., 05.12 + 06.12., 11.12 – 24.12., 9-16 Uhr
Weitere Verkaufsstände mit frisch geschlagenen Original-Uckertannen:

Schwedt:

  • Werner-Seelenbinder-Straße
  • Stadtteil Talsand am ehemaligen Penny-Parkplatz
  • Parkplatz am Lidl-Markt, Berliner Straße 60F

Wildbahn – Direkt an der B2 zwischen Gartz und Vierraden

Angermünde:

  • Parkplatz am Lidl-Markt, Schwedter Straße 36

Am 3. Advent gibt es Weihnachtsbäume aus dem Thomsdorfer Forst auf dem Kunsthandwerkerhof in Thomsdorf von 11-17 Uhr zu kaufen.

Die Werkstätten und Galerien auf dem Hof sind an den ersten drei Adventswochenenden von 11-17 Uhr geöffnet. Der Hof empfängt seinde Gäste in geschmückter weihnachtlicher Admosphäre.

Tannenbaumschlagen im Prenzlauer Stadtforst am 12.12. von 10-14 Uhr, Treffpunkt Tanneneck an der B109

Treffpunkt ab 10 Uhr
am Imbiss Tanneneck, an der B 109 vor dem Abzweig Birkenhain aus Prenzlau kommend.

An diesem Tag besteht die Möglichkeit, sich seinen Tannenbaum im Prenzlauer Stadtforst
selber zu schlagen. Bis ca. 14 Uhr können die Bäume ausgesucht und geschlagen werden. Soll es dann ein bestimmter Baum sein, sollte jeder eine Säge dabei haben. Verpackt werden die Bäume von Revierförster Rackelmann.

Hinweis: Der Parkplatz befindet sich genau am Imbiss Tanneneck.

Rosenow 15 Boitzenburger Land:

  • naturbelassene Bäume
  • Nordmanntanne, Coloradotanne, Blaufichte, Omorikafichte
  • Selbstschlagen auf der Plantage, Abfaht ab Rosenow am 22. und 23.12.2020 um 10 un 14 Uhr
  • Hofverkauf vom 10 – 20.12.2020 – immer Donnerstag – Sonntag 10 – 15 Uhr sowie vom 21. bis 23.12.2020 10 – 15 Uhr
  • laufender Meter ab 10,- EUR
  • andere Termine nach Absprache möglich
  • Kontakt: Klöpper Tel.: 039889 – 8263

Tipp:

Weihnachtsschmuck mal anders
Neben dem Weihnachtsbaumkauf steht auch das gemeinsame Schmücken von Baum, Zimmer oder dem ganzen Haus mit der ganzen Familie an. Warum nicht mal natürlich schmücken, mit Dekoration aus Nüssen, Holz, Stoffbändern, Papier, Stroh oder Bienenwachs. Auch Essbares wie Plätzchen oder gerocknetes Obst steht dem Weihnachtsbaum gut und verteilen einem wunderbaren Duft.

Auf einem ausgiebigen Winter-Spaziergang lassen sich zudem allerlei hübsche Dekoartikel sammeln!

Online Shops in der Uckermark

Offline – was nun? Mein Lieblingsladen hat geschlossen. Wo bekomme ich mein Brot her? Blumen, Geschenkartikel, Kunsthandwerk…?
Viele regionale Anbieter in der Uckermark sind auch weiterhin für uns da!

Wir haben für Euch eine Liste mit möglichen Online Shops zusammengestellt. Viele Kleinunternehmen in der Uckermark bieten diesen Service an. Keiner muss aus dem Haus gehen. Ganz einfach bestellen und zu sich nach Hause liefern lassen!

Für jeden sollte etwas dabei sein. Schaut mal rein in den bunten Mix an Vielfalt!!

„Online Shops in der Uckermark“ weiterlesen

Treffen der Akteure Offene Gärten Uckermark [Gastbeitrag]

Trotz widriger Umstände (Corona) kam es zu einem Treffen im Garten der Familie Graumann in Damitzow – natürlich unter Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln. Wir waren nicht so zahlreich erschienen. Aber die, die da waren, zeigten viel Interesse an dem Garten und der Geschichte des Hauses. Herr Graumann hieß alle in seinem Garten in Damitzow herzlich willkommen.

Damitzow ist ein Ortsteil von Tantow. Auf einer Größe von über 3.000m² gärtnert die Familie. Mit viel Enthusiasmus erklärte Herr Graumann uns sein Vorhaben. Viel Mühe steckte bereits in dem Erreichten. Wir alle wissen, wie schwer es ist, Flächen zu kultivieren und allem ein Gesicht zu geben, das auch den Besuchern und einem selbst gefällt. Zu diesem Gartenobjekt gehört auch noch eine alte Pferdehalle, hier gab es auch viel zu sehen.

Bei einer Kaffeerunde erzählte Herr Graumann viel über die Geschichte des Landhauses Damitzow. Sein Bemühen ist darauf gerichtet, für die Gegend einen geselligen Kulturtreff zu gestalten. Viel Arbeit und Mühe liegt schon hinter ihm, aber viel bestimmt auch noch vor ihm. Besonders wirkten seine zahlreichen Topfpflanzen, die er auf einer breit ausladenden Fläche gut in Szene gesetzt hatte. Versucht wurden alte Gartenstrukturen wieder zum Leben zu erwecken, dies ist auch an einigen Stellen sehr gut zu erkennen.  Leider fing es bei unserem Gartenrundgang zu regnen an. So mussten wir ihn dann auch etwas kürzer halten.

Ein sehr schön gelegener See grenzt an dieses Grundstück. Bestimmt ist es bei sommerlichem Wetter hier sehr idyllisch. Herr Graumann beschrieb auch den Kampf, denn er mit den Bibern hat. So possierlich diese Bewohner auch sind, er muss sie aber von seinem Grundstück fernhalten, sonst richten sie zu viel Schaden an.

Bei unserem Treffen legten wir auch die neuen Termine für 2022 fest. Wir haben uns gemeinschaftlich für den 28./29.05.2022 und den 17./18.09.2022 entschieden.

Wir unterhielten uns auch untereinander zu den verschiedensten Fragen der Gartenkultur. Es ist ein Thema was uns schon über viele Jahre alle beschäftigt. Im Sinne aller, hoffen wir auf ein gesundes Wiedersehen im Jahr 2021 zu unserem Jubiläumsjahr „10 Jahre Offene Gärten in der Uckermark“!

Landschaftsgarten Christianenhof
Erwin und Regina Klaus
+49 39852 3699
rueklaus@t-online.de

Unterwegs mit dem Hund in der Uckermark

Hund in der Uckermark

Für Hundebesitzer sind ihre Vierbeiner nicht einfach nur Haustiere, sondern vollwertige Familienmitglieder. Das wird natürlich bei der Urlaubsplanung berücksichtigt – egal ob Jahresurlaub oder Wochenendausflug. Die Uckermark ist mit ihren endlosen Feldern, Wälder und über 500 Seen ein Paradies für Hundebesitzer. Wandern, Radfahren oder ein Tag am See – in der Uckermark können Hund und Rudel ausgiebig entspannen.

Bei vielen Anbietern in der Uckermark sind Haustiere herzlich Willkommen. Folgende hundefreundliche Anbieter in der Uckermark können wir unter anderen empfehlen:

+ Urlaub mit Hund @Dreesch7
+ Rote Scheune Fergitz mit Hund
+ Campingplatz & Ferienhäuser Am Dreetzsee mit Hund
+ Landhof Arche mit Hund
+ Stadtsee Pension Templin mit Hund
+ Ferienhaus „Sonnenhof“ Blankenburg mit Hund

Wer seine Unterkunft in der Uckermark mit Hund gefunden hat, der fragt sich bestimmt, was es für Ausflugsmöglichkeiten gibt. Ganz beliebt sind kurze Wanderungen oder Tagestouren mit dem Hund. Bei über 500 Seen in der Region verlaufen fast alle unsere Vorschläge direkt an einem See oder in Seenähe – Abkühlung muss sein! Wir können unter aderem folgenden Wandertouren mit Hund empfehlen:

+ Rundweg um den Blankenburger See
+ Seerundweg Brüssow
+ Kleiner Boitzenburger
+ Weg der Auenblicke
+ Um den Templiner Stadtsee
+ Rundweg um den Großen Peetzigsee

Wer nicht um den See Wandern möchte, sondern einen ganzen Tag am Wasser verbringen möchte, der findet in der Uckermark auch viele Hundebadestellen. Z.B.     in Prenzlau die Hundebadestelle an der Uckerpromenade gegenüber vom Uckerstadion, in Brüssow verschiedene wilde Badestellen u. a. die alte Wasserentnahmestelle der Feuerwehr und das Hohe Ufer gegenüber der Badeanstalt, in Angermünde die wilden Badesstellen am Peetzigsee, Wolletzsee zwischen Strandbad und dem Ort Wolletz und an der Uferpromenade, am Mündesee bei Dobberzin und am Petschsee, in Templin am Lübbesee ca. 150 m rechts neben dem Sandstrand des AHORN Seehotels, in Lychen dürfen Hunde überall im See baden (außer an ausgewiesenen Badestellen), am Dreetzsee Thomsdorf ca. 300 m links neben dem Gelände des Campingplatzes mit Liegewiese (direkt am Märkischen Landweg) sowie ca. 200 m rechts neben dem Gelände des Campingplatzes am Dreetzseerundweg und in Blankenburg die ausgewiesene Hundebadestelle mit Liegewiese und Sitzmöglichkeiten.

Weiterhin gibt es zahlreiche Freizeit- und Ausflugstipps mit dem Hund: wie wäre es z.B. mit einem Besuch des Tierparks Angermünde mit dem Hund, einem Besuch im Naturerlebnis Uckermark in Prenzlau, einer Fahrt mit der Draisine oder dem Besuch der Westernstadt El Dorado bei Templin. Und auch einige der Offenen Gärten, welche wieder am 05. und 06. September 2020 öffnen, können mit dem Hund besucht werden.

Diese und noch viele weitere Freizeit- und Ausflugstipps, Wandertouren sowie Unterkünfte findet ihr unter :
https://www.tourismus-uckermark.de/unterwegs/mit-dem-hund.html.

Erdbeerzeit

Erdbeeren aus der Uckermark

Sommer ist Erdbeerzeit. Die roten Früchtchen sind wahre Alleskönner oder „Mit-sich-Macher“! Frisch und besonders vorsichtig im eigenen Garten, auf dem Balkon oder auf einem Selbst-Pflücker-Hof geerntet kann man die Erbeere direkt wegnaschen oder süße Köstlichkeiten daraus zubereiten. Der Kreativität und dem Geschmack sind dabei keine Grenzen gesetzt. Als fruchtige Erfrischung in der Erdbeerbowle oder herzhaftes Chutney zum Grillen mit der ganzen Familie, als Krönung für den Sonntagskuchen mit Freunden und natürlich um sich den Geschmack des Sommers zu verlängern eingekocht als leckere Marmelade nach einem alten Familienrezept von Oma.

Je nach Region und Witterungslage blühen Erdbeeren von April bis Mai. Entsprechend können in milden Regionen die ersten Erdbeeren ab Mai geerntet werden. Die Erdbeersaison endet spätestens Anfang August.

Tipp: Erdbeeren Pflücken

Erdbeerhof Stegemannshof, Landwirt Christian Bernhard, Stegemannshof 4, 17291 Prenzlau, Tel.: 03984 – 804263, täglich von 8-18 Uhr auch Sonntags, Preise selbstgepflückte Erdbeeren: 1-5 kg 3,50 EUR/kg | 5-10 kg 3,30 EUR/kg | Über 10 kg 3,- EUR/kg

Repezt Marmelade

  • Früchte waschen, entstielen und kleinschneiden oder pürieren, nach Geschmack
  • 2 kg Früchte auf 1 kg Gelierzucker 2:1
  • Masse in einem Topf unter Rühren zum Kochen bringen und 4 Minuten sprudelnd weiterkochen.
  • Gelierprobe durchführen – dazu 1 EL Marmelade auf einen kleinen Teller geben und schauen ob es fest wird, ggfs. weiterkochen.
  • Wichtig: nicht länger als 8 Minuten kochen!
  • Randvoll in ausgekochte Gläser füllen und fest verschließen. Plopp 😉

Rezept Tortenboden

  • 3 Eier
  • 6 EL Zucker
  • 6 EL Mehl
  • 6 EL Öl
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • Butter für die Form
  • ca. 15 Minuten im Backofen 150 Grad Umluft
  • Abkühlen lassen und mit den frischen Erdbeeren und vielleicht noch mit einem Joghurt oder Puddingcreme belegen

Tipp: Wenn man nicht genug Erdbeeren zusammenbekommt, kann man diese auch mit anderem Obst mischen und somit seine eigenen Sommerkreationen entwickeln…

Viel Spaß beim Nachmachen! Schickt uns auch gern eure Rezepte und Bilder an:

Treibholz Lychen – Tourism for Future

Treibholz Lychen - Tourism for Future

Jeden Monat stellen wir hier ein Tourismusunternehmen in der Uckermark in einem kleinen Filmbeitrag vor. Zuletzt stellten wir im April das Unternehmen Alte Schule Stegelitz vor und für den Mai haben wir ein Interview mit dem Naturcampingpark Rehberge geführt. Jetzt im Juni besuchten wir die Firma Treibholz Lychen. Marcus Thum, Inhaber der Firma Treibholz, wirkt äußerlich ruhig und besonnen, aber die aktuelle Situation lässt auch ihn nicht kalt. Das Gruppengeschäft ist quasi zum Erliegen gekommen. 2/3 seiner Umsätze generiert er daraus. Das Musikfloß kann in diesem Jahr nicht stattfinden, immerhin 13 Konzerte, die ersatzlos wegfallen. „Unabhängig von den Umsätzen, das geht einem selbst sehr nahe. Die zwischenmenschliche Ebene ist schon schmerzlich.“, sagt er betroffen.

1998 hat Marcus Thum das kleine Unternehmen gegründet. Treibholz bietet Kanuverleih, öffentliche und private Floßfahrten sowie das Musikfloß und beschäftigt heute drei feste Mitarbeiter. Daneben arbeitet Marcus Thum mit einer Reihe freier Mitarbeiter zusammen. Das macht die unverwechselbare Atmosphäre aus, wie er sagt. Das merken auch die Gäste.

Treibholz hat eine besondere Tradition von Lychen aufgegriffen. Die historische Flößerei ist seit etwa 1720 hier nachgewiesen. Sie diente in der ursprünglichen Form dem Bauholztransport, vor allem Kiefernholz, bis nach Berlin und Hamburg. Die Flößerei war wichtiger Erwerbszweig und Arbeitgeber in der Region. Mit der zunehmenden Verlagerung des Transports auf die Straße, verlor die Flößerei an Bedeutung. Das letzte Floß legte 1975 in Lychen ab. 1997 wurde das erste Gästefloß in Lychen eingeweiht und das Floßfahren eher ein romantisches Freizeiterlebnis. Seit 2008 darf sich Lychen offiziell „Flößerstadt“ nennen. Die Stadt liegt immerhin zwischen sieben Seen inmitten des Naturparks Uckermärkische Seen. Seit 1996 ist Lychen zudem staatlich anerkannter Erholungsort. Wassersport wie Kanufahren, Stand up Paddling, Angeln und Bootstouren sowie Aktivitäten rund um das Wasser wie Radfahren und Wandern entlang der Seen stehen hoch im Kurs.

Nach mittlerweile über 20 Jahren im Geschäft, betont Marcus Thum, wie wichtig gut funktionierende Netzwerke und verlässliche Partner im ländlichen Raum sind: „Die kann man nicht einfach austauschen, weil er mir nicht passt.“ Sein Geschäft läuft auf und mit dem Wasser. Doch der Wassermangel in der Landschaft und die sinkenden Wasserstände in den Seen nach den letzten zwei trockenen Sommern sind deutlich sichtbar. Das Kanufahren in einem der schönsten Reviere Norddeutschlands wird zunehmend schwieriger. Er wünscht sich „Viel, viel Regen!“ Für einen Touristiker eher ungewöhnlich.

Das Wetter und die Stimmung zu den offenen Gärten passten zusammen! [Gastbeitrag]

Was war das für ein Wochenende am 13./14.06.2020. Wir hatten unseren Garten wieder mal geöffnet. Kurz nach 10:00Uhr kamen die ersten Besucher. Alle ein wenig vorsichtig, denn die Corona Zeit hat ihre Spuren hinterlassen. Aber unser Garten ist groß genug, so dass man sich gut aus dem Weg gehen konnte. Nach diesen Hinweisen von uns, waren auch alle sehr einsichtig.

Es lag aber so eine Gewitterschwüle den ganzen Tag in der Luft. Endlich kam dann am Nachmittag der schon lange ersehnte Regen. Die Besucher nahmen diesen mit Gelassenheit hin und freuten sich mit uns über einige Liter, die dem Boden mit den Pflanzen guttaten. Danach hatten wir noch die Öffnungszeiten ausgedehnt.

Päonie

Die Besucher freuten sich über die noch blühenden Pfingstrosen, die Rosen, die jetzt immer mehr in Blüte kommen, die seltenen Baumarten, fragten wie wir die Wasserversorgung geregelt haben, wo das Biotop geblieben ist, die wunderschöne rote Mohnkante usw. Viele Besucher sind „Wiederholungstäter“. Sie kommen zu verschiedenen Jahreszeiten oder in bestimmten Jahresabständen zu uns. Erkennen dann auch genau, was sich verändert hat. Lesen auch hier im Blog und sind dadurch sehr gut informiert.

Päonie

Einige haben sich auch eine Reiseroute über die Tage zusammengestellt. So bringen es manche, sage und schreibe, auf bis zu 10 Gärten an 2 Tagen. Darüber kann man natürlich geteilter Meinung sein!

Am Sonntag war die Luft schön rein und es hatte sich abgeregnet. Die Besucher kamen mit Fahrrädern, Cabriolets, zu Fuß und natürlich mit den Autos. Es war ein reges Treiben. Die Uckermark und ihre verschiedenen Landschaftsformationen lösten viel Freude aus. Da auch Frau Munser in unserem Ort geöffnet hatte, war es zum Verweilen besonders schön. Mehrere Gärten in einem Ort erspart Wege und zeigt, wie Gärten doch verschieden sein können, sowie es die Menschen auch sind.

Wir werden auch in den Sommermonaten Juli und August wieder öffnen. Genau am 18./19.07.und 15./16.08.2020 jeweils von 10:00- 18:00 Uhr.

Bis dahin haben wir auch noch einige Vorhaben, die wir noch erledigen wollen.

Mohn

Abgesehen von dem Wässern der Pflanzen, falls uns wenig Regen zusteht, der 1. Schnitt auf unser Frühjahrsblüherwiese, von dem roten Mohn die Samen ernten, Buchs und Hecken schneiden usw.

Ein Gärtner hat immer und zu allen Tageszeiten zu tun!!!

Erwin und Regina Klaus
Landschaftsgarten Christianenhof
✆ +49 39852 3699
rueklaus@t-online.de

Holunderblütensirup

selbstgemacht, saisonal & lecker

Gerade wird man quasi überall am Wegesrand oder sogar im eigenen Garten von dem besonderen Duft der Holunderblüten verwöhnt. An geschützen Standorten und ohne viel Verkehr lohnt es sich ein paar der Blüten vorsichtig zu pflücken z.B. um sich seinen eigenen Holunderblütensirup herzustellen. Dazu den oberen Blütenstand, die Dolgen behutsam abschneiden und am besten in einem Korb für den Transport ablegen. Mit ca. 20 – 30 Blüten kann man sich ganz einfach zu hause den leckeren Sirup herstellen. Um kleine Insekten oder lose und trockenen Blütenreste zu entfernen, empfiehlt sich ein Sieb oder Netz zum lockeren Ausschütteln oder Lagerung über Nacht. Zur Vorbereitung für den aromatischen Sirup muss ein Sud zubereitet werden. Hierzu 1 Liter Wasser, 1 kg normalen Haushaltszucker und 2 in Scheiben geschnittene Bio-Zitronen kurz aufkochen lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Den heiße Zuckersud über die gereinigten Blütendolden gießen und für 2 bis 3 Tage im Kühlschrank durchziehen lassen. Anschließend muss der Sud durch ein Baumwolltuch gefiltert und abgegossen werden. Der Sirup kann nun in kleine Glasflaschen abgefüllt werden. Fest verschlossen und am besten an einem kühlen und lichtgeschützen Standort lagern. Nach Lust und Laune und natürlich nach Anlass den Sirup mit kaltem Wasser oder zur Verfeinerung für die hausgemachten Cocktails verwenden.

Anleitung:

  • 25 Holunderblütendolden sammeln
  • gut ausschütteln oder über Nacht in einem Sieb oder Netz lagern, sodass sich lose Blüten oder kleine Kriechtiere entfernen
  • Sud aus 1 Liter Wasser, 1 kg Zucker und Zitronenscheiben von 2 Zitronen aufkochen
  • über die Dolden geben und 2-3 Tage im Kühlschrank ziehen lassen
  • dann durch ein Tuch filtern und in Flaschen abfüllen

Tipp: Hübsch verpackt, ist der leckere Sirup auch eine tolle Geschenkidee im Sommer!