Nach der Aktion „Offene Gärten“ ist vor der Aktion „Offene Gärten“ [Gastbeitrag]

Es war wieder schön!!

Gestern und Vorgestern hatten wir für die Gartenbesucher aus M/V geöffnet. Das Wochenende davor für Brandenburg/ Berlin. Es ist immer wieder erfrischend mit Gleichgesinnten ins Gespräch zu kommen. Nie würde diese Hemmschwelle zu fremden Menschen so schnell übersprungen werden. Man würde sich kaum über Privates so schnell austauschen. Auch der Wunsch nach Pflanzen, die im eigenen Garten fehlen, der Gastgeber aber hat, ein Verlangen zu äußern, dem muss viel Vertrautheit vorausgehen. Mein Mann stellt den Spaten schon immer in greifbare Nähe, damit der Wunsch auch Erfüllung finden kann. Natürlich muss man auch sagen, jetzt geht es nicht, oder diese Pflanze ist nicht teilbar, oder die Pflanzzeit ist nicht dafür geeignet. In den meisten Fällen wird es auch verstanden.

So etwas habe ich noch nie gehört und gesehen

„Warum sind bei Ihnen die Gänseblümchen so hoch, ist das eine andere Sorte?“  „Nein, das ist es nicht, aber die Zeit des Mähens ist entscheidend, wenn der Rasen immer kurz sein soll, dann können die Gänseblümchen sich auch nie voll entwickeln und zum Samen lassen Sie sie ja nicht kommen“. Auch belehrende Worte müssen es manchmal sein.

„Die Vögel zwitschern in Ihrem Garten besonders laut!!“ Ja, auch das hat so seine Ursachen.

„Haben Sie eben den Laubfrosch gehört, frage ich?“ „So etwas habe ich noch nie gehört und gesehen“ antwortet der Besucher.

jeder ist Willkommen

Es gibt aber auch die Motivjäger!!! Diese kommen wortlos mit ihren Kameras rein, stürzen sich auf das Objekt ihrer Begierde und ziehen wieder von dannen. Auch das ist für uns verständlich, denn ein Fotograf hat nicht viel Zeit. In Sekundenschnelle ist das passende Licht für das Foto schon nicht mehr da. Fotografen sind auch Einzelgänger. Mein Mann und ich, verstehen das, da wir selbst von dem Virus etwas befallen sind.

Wir freuen uns auch über Kinder und Jugendliche, die sich mit Gärten erst versuchen. Damit wird man auch an seine ersten Schritte im Gartenanlegen wieder konfrontiert. Und die Kinder, die so herzerfrischend mit den abgefallenen Blüten und Blättern spielen und immer wieder etwas Neues erfinden, ist für uns auch der Ansporn uns noch eine Weile zu mühen und die Oase zu erhalten. Wir freuen uns schon auf die „Offenen Gärten“ in unserer Gegend am 15./16.06.2019!!!

Gastbeitrag von:

Erwin und Regina Klaus
Landschaftsgarten Christianenhof
✆ +49 39852 3699
rueklaus@t-online.de

Mobiles Kino Uckermark

Das Mobile Kino Uckermark startet an diesem Wochenende wieder in die neue Saison. Am 24.05.2019 wird der Film Trautman in Pinnow bei der Eisschmiede Uckermark gezeigt. Auf Gut Temmen geht es am 25.05.2019 weiter mit dem Film „Unser Saatgut – Wir Ernten, was wir Säen“.

Ich bin zwar Filmenthusiast, aber ich gehe gar nicht mehr so oft ins Kino. Die modernen Filmpaläste in den Großstädten, haben irgendwie an Charme verloren. Zu groß, zu aufdringlich zu viel von allem, eben nicht mehr das kleine gemütlich Dorfkino. Es sicher auch an der Bequemlichkeit. Zuhause ist die geliebte Couch, der Kühlschrank mit Getränken gefüllt und auch die Chipstüten liegen bereit. Niemand quatscht dazwischen oder sagt schon vorher was gleich passiert.

Gerade im Sommer will man aber auch eher seine Freizeit an der frischen Luft verbringen, Sonne tanken, grillen und die Zeit mit Freunden verbringen. Hinzu kommt das wenn man auf dem Land wohnt, dass nächste Kino meistens nicht so schnell zu erreichen ist. Warum kann das Kino aber nicht auch zum Zuschauer aufs Land kommen? Kann es und genau das macht das Mulitikulturelle Centrum Templin mit ihrem Angebot „Mobiles Kino Uckermark“.

4. Saison für das Mobile Kino Uckermark

In den Sommermonaten kommt Kino, dorthin wo es schön ist und das inzwischen schon in der 4 Saison. Mit einer digitalen Anlage und einen fix aufstellbaren Airscreen im Kinoformat von 7 x 6 Metern steht dem Kinogenuss nichts im Wege. Apropos Genuss, auch dem Feinschmecker wird an den Veranstaltungsorten immer etwas geboten. Die teilnehmenden Höfe bieten oft auch Führungen an und stellen sich so vor. Bevor der Film startet kann man sich also mit allerlei köstlichkeiten versorgen, die Location kennenlernen und sich bei einem erfrischenden Getränk mit anderen Gästen unterhalten.

Termine

Die Termine für das laufende Jahr stehen fest. Bitte aber immer rechtzeitig noch mal informieren, denn natürlich kann es kurzfristig noch zu Änderungen kommen. Am Wetter wird es aber nicht scheitern, denn es gibt fast immer eine Alternative vor Ort falls es regnen sollte. Alle Termine findet ihr bei uns in der Veranstaltungsdatenbank oder auf der Seite vom Multikulturellen Centrum Templin. Auch auf Twitter weisen wir immer rechtzeitig auf Veranstaltungen hin.

Eine Mühle ohne Flügel

Mühle Greiffenberg Foto Anet Hoppe

Die Greiffenberger Mühle trohnt hoch oben auf einer Anhöhe direkt am Ortseingang von Greiffenberg. Weithin sichtbar lockt dieser besondere Ort nicht nur Liebhaber alter Technik sondern steht auch für viele Familien aus der Umgebung von Greiffenberg für ein ganz besonderes Engagement für Ihre Mühle, den Wiederaufbau und ein Ort der Begegnung zu den verschiedensten Anlässen.

Zum Internationalen Museumstag zog es uns in diesem Jahr nach Greiffenberg an und in die Erdholländer Mühle. Früh am Sonntagmorgen wurden wir sehr herzlich von Familie Rother empfangen. Herr Rother, der „Mühlen -Müller“ begann direkt zur Geschichte, den Details und vielen, vielen Hintergrundinformationen zur Mühle in Greiffenberg zu berichten. Etage für Etage folgten wir dem ausgebildeten Müller:

Eingangsbereich in der Mühle Greiffenberg mit Kammrad und Königswelle
Mühle Greiffenberg Rückblick
Motoren-Technik in der Mühle Greiffenberg

Eine Mühle in 4 Etagen

Im Eingangsbereich, der ersten „Etage“ der gab es viel Techik zu bestaunen. Einen Diesel- und Elektromotor in einem separaten aber gut einsehbaren Berich und die sanierte Königswelle und neu gefertigtes Kammrad.

Mahlsteine Mühle Greiffenberg
Bitte Platz nehmen

Über eine Holztreppe gelangten wir in die zweite Ebene der Mühle. Hier erwartet die Besucher ein schöne lange Holztafel für eine Pause oder als Gelegenheit für die ein oder andere Veranstaltung in der Mühle. Weiter ging es aber auch hier mit der Technik einer Mühle… und einer netten Anekdote zum „Kornalarm“. Zum Anschauen im Kleinen aber natürlich auch für die Kleinen zum Probieren gibt es eine Handmühle zum Mahlen von Dinkelkörnern und allerlei Getreidesorten zum Wissenstest!

Fotodokumentation Wiederaufbau Mühlengerüst Achtkant
Werkbank und Modell für den Wiederaufbau Mühlengerüst Achtkant
Links alte Sortiermaschine zum Reinigen des Getreides

Auf der dritten Etage der Erdholländer Mühle war das Modell, welches zum Wiederaufbau des Mühlengerüstes, des sogenannten Achtkant diente. Mit dem kleinen Holzmodell (rechter Bildrand) wurde der Aufbau „geprobt“. Im Jahr 2013 wurde das Mühlengerüst liegend konstruiert und dann mit Hilfe eines Krans aufgestellt. Der Mühlenkobald hat hier übrigens auch sein Nachquartier…

Galerie in der obersten Etage der Mühle
Ausblick in die weite Landschaft um Greiffenberg
Orte mit Kilomenterangaben ergänzen den Blick aus den Fenstern

Der Aufstieg nach ganz oben unter das provisorische Dach, die sogenannte Kappe lohnt sich. Neben einer kleinen Ausstellung bietet die Aussicht aus jedem der vier Fenster in die weite Landschaft der Uckermark einen schönen Abschluss der Mühlenführung. Hier erklärt der Müller auch noch eine weitere Funktion der Mühle. Peter Josef Lenné und die Bahnlinie Berlin-Stettin nutzten die Mühle Greiffenberg als Landmarke. Das jetztige „Dach“ der Mühle wird, wenn die Finanzierung der Mühlenflügel steht nocheinmal komplett umgebaut. Also immer mal wieder vorbeischauen…

Ausblick an der Mühle Greiffenberg
Mühle Greiffenberg

Internationaler Museumstag

Der Internationale Museumstag ist ein seit 1978 jährlich stattfindendes Ereignis, bei dem am dritten oder zweiten Sonntag im Mai auf die Vielfalt und Bedeutung der Museen aufmerksam gemacht wird.


Der Trägerverein des Projekts Wiederaufbau Greiffenberger Mühle

Neben der Arbeit zum Erhalt von historisch wertvollen Turmuhren in der Uckermark und dem Betrieb des Schul- und Heimatmuseums Schönermark beschäftigt sich der Verein zur Förderung von Landwirtschaft, Handwerk und Kultur e.V. hauptsächlich mit dem Projekt Wiederaufbau historische Windmühle Greiffenberg.

Sonder-Termine

  • 1. Mai: Offene Mühle
  • 2. oder 3. Sonntag im Mai: Internationaler Museumstag
  • Pfingstmontag: Deutscher Mühlentag
  • Am 2. Sonntag im September: Tag des Offenen Denkmals

Öffnungszeiten

In der Saison hat die Mühle jeden Sonntag von 11 bis 17 Uhr geöffnet und Vereinsmitglieder stehen für eine Besichtigung und Fragen zur Verfügung.

Website: https://www.muehle-greiffenberg.de/

Internationaler Museumstag 2019

Tabakmuseum Vierraden bei Schwedt in der Uckermark

In ganz Deutschland feiern Museen am 19.Mai ihren Aktionstag. Seit 1977 gibt es den Museumstag, der auf das breite Spektrum der Museumsarbeit und die thematische Vielfalt der etwa 6.500 Museen in Deutschland aufmerksam machen will. In diesem Jahr steht er unter dem Motto: „Museen – Zukunft lebendiger Traditionen“. Museen öffnen am Aktionstag kostenfrei ihre Türen und laden ein zum Schauen, Staunen, Zuhören, Mitmachen und Lernen.

Museen bitte mitmachen!

Alle Museen sind aufgerufen mit Aktionen wie Sonderführungen, einem Blick hinter die Kulissen, Workshops, Museumsfesten, langen Museumsnächten sowie freiem Eintritt den Internationalen Museumstag zu begehen. Museen die noch nicht mit eigenen Aktionen am Internationalen Museumstag teilnehmen, können sich auf der Seite zum Aktionstag museumstag.de kostenlos registrieren. Nach der Registrierung bekommen sie Zugangsdaten um ihre Aktion in der Datenbank einzutragen.

Werbung und Social Media #auf1Wort

Als teilnehmendes Museum wird man dann nicht nur auf Website zum Aktionstag dargestellt und ist in der Datenbank der teilnehmenden Mussen aufgeführt, nein man kann auch Werbemittel wie Postkarten oder Aufkleber anfordern. Gerade für kleine Regional- und Heimatmuseen ein gutes Angebot. Ausserdem ist der Museumstag auch mit eigenen Profilen auf Twitter, Facebook und Pinterest aktiv und macht so auch in den Sozialen Netzwerken auf diesen besonderen Tag aufmerksam.

In diesem Jahr gibt es auch eine Social Media Aktion unter dem Hashtag #auf1Wort.

Unter dem Hashtag #auf1Wort reden wir zum Internationalen Museumstag 2019 über Museumsobjekte und sprechen Assoziationen und Gedanken aus: Sag’s mit eigenen Worten! Dabei können ganz spezifische Museumsobjekte, ein Museumsbesuch oder eine besondere Erfahrung der Ausgang für Inspiration sein.

https://www.museumstag.de/-auf1wort/

Internationaler Museumstag in der Uckermark

Im Tabakmuseum in Vierraden bei Schwedt in der Uckermark, wird an diesem Tag eine neue Sonderausstellung unter dem Titel: „Zeugnisse einer anderen Zeit“ eröffnet. Zeugnisse, Urkunden und Objekte, die bisher noch nicht gezeigt werden konnten, werden hier dem interessierten Besucher präsentiert. Mit Phantasie und Ideenreichtum soll die Neugierde für die Regional-und Produktionsgeschichte in der Oderregion geweckt werden. Das anschließende Gartenfest mit Musik und guter kulinarischer Versorgung wird diesen besonderen Museumstag abrunden und lädt alle Gäste zu einem schönen Familiennachmittag in das Tabakmuseum nach Vierraden ein.


18.05.2019 Schwedt: Gartenfest am Bauensemble jüdisches Ritualbad und Synagogendienerhaus zum Internationalen Museumstag

19.05.2019 Fürstenwerder: Heimatmuseum Fürstenwerder lädt ein mit Musikprogramm und einer Auktion „Kunst & Kuriosa“

19.05.2019 Greiffenberg: Landschaftspartie der Spätromantik. Die „Königsmühle“ von Greiffenberg – der 1. Mahlgang

19.05.2019 Schönermark: Schul- und Heimatmuseum Schönermark – Die Dorfschule als Kulturträger – Was aus den Schulkindern im Leben wurde.

19.05.2019 Schwedt: Sonderausstellung mit Museumswerkstatt. Ausstellungseröffnung am 19.05., 15:00 Uhr.

Tipp

Über weitere Veranstaltungen in der Uckermark, informieren wir dich bei Twitter oder Facebook. Natürlich findest du auch alles in unserer Veranstaltungsdatenbank.

Geocaching in Prenzlau und in der Uckermark

Geocaching ist schon seit einigen Jahren eine beliebte Freizeitbeschäftigung und ist die moderne Variante der Schnitzeljagd. Mittels GPS geht man hierbei auf „Schatzsuche“ und versucht im unbekannten Gelände mithilfe von GPS-Koordinaten ein bestimmtes Objekt zu finden.

Hierbei ist oft eher der Weg das Ziel, denn natürlich findet man am Ende der Suche keinen Schatz im Sinne von Goldmünze oder anderen wertvollen Gegegnständen. Vielmehr ist es der Spaß am Suchen selbst und das entdecken von Orten die man noch nicht kannte oder vielleicht ohne das Geocaching nie gefunden hätte.

Andere Geocacher verstecken hierfür an besonderen Orten eine kleine Dose. In dieser ist ein sogenanntes Logbuch und manchmal auch ein Stift und vielleicht auch ein paar Gegenstände zum tauschen. In dem Logbuch hinterläßt man Datum und Zeit seines Fundes und den Benutzernamen den man beim Geocaching verwendet. Denn und das ist wichtig, hat man den Cache gefunden, nimmt man diesen nicht mit nach Hause. Man trägt sich nur in das Logbuch ein und versteckt den Cache wieder an der selben Stelle um auch den anderen Spielern eine Chance zu geben den Geocache zu finden.

Wie kommt man an die Koordinaten

Wie schon erwähnt gibt es Geocaching schon seit ein paar Jahren und die Zahl der Spieler und Fans wächst. Erst Recht seit dem auch Mobiltelefone mit GPS ausgestattet sind und man sich nicht unbedingt ein GPS-Gerät kaufen muss. Es haben sich Plattformen gebildet auf der die Spieler ihre versteckten Caches eintragen. Am bekanntesten und häufigsten benutzt wird die Plattform geocaching.com. Aber auch opencaching.de hat sich in Deutschland hierfür etabliert und wird gerne genutzt. Die Spieler hinterlegen hier also ihre Caches die sie versteckt haben mit einem Namen und ein paar Hinweisen. Erklären warum der Cache gerade an dieser Stelle liegt und was hier besonders ist und natürlich die GPS-Koordinaten. Manchmal bekommt man aber auch nicht gleich die Kooordinaten zum Versteck, sondern muss erst kleinere Aufgaben lösen um die endgültige Position zu bekommen.

Suchen und Finden

Mithilfe des GPS-Tauglichen Smartphones und entsprechender APP oder den angesprochenen GPS-Geräten begibt man sich nun auf die Suche und lässt sich zu den eingegeben Koordinaten navigieren. Zwar ist GPS schon auf wenige Meter genau, aber am Ziel muss man dann doch noch etwas genauer suchen und auf Kleinigkeiten achten. Denn nicht immer ist das genaue Versteck gleich ersichtlich und je nach Größe der versteckten Dose kann die Suche sehr kniffelig sein. Hat man den Behälter dann schließlich gefunden, trägt man sich in das Logbuch ein. Achtung das Logbuch ist manchmal auch nur ein kleiner Zettel. Je nach Größe des Behälters. Wenn der Behälter etwas größer ist, sind manchmal auch kleinere Geschenke enthalten. Diese kann man als Finder mitnehmen. Unter Geocachern ist es Ehrensache, das man hier aber tauscht und für jedes rausgenommene Stück auch wieder ein anderes Geschenk hinterlässt.

Geocaching im Urlaub

Den Weg zum Ort, den Ort selbst zu entdecken und zuletzt natürlich auch den versteckten Cache zu finden macht den Reiz dieses Spiels aus und bringt viel Spaß. Beliebt sind Schnitzeljagd und Schatzsuche in allen Altersklassen und bietet sich auch als Urlaubsaktivität an. So lernt man die Region in der man sich erholt besser kennen und entdeckt auch den ein oder anderen Geheimtipp abseits der üblichen Touristenrouten. Geocaching bietet sich auch gut als Familienaktivität an. Den Nachwuchs dazu zu bewegen an die frische Luft zu gehen fällt manchmal ja schon etwas schwer. Der Spaziergang erscheint so langweilig im Vergleich zu den bunten und lauten Ablenkungen die Fernseher, Playstation oder Spieleapps bieten.

Geocaching in der Uckermark und Schatzsuche in Prenzlau

Seit kurzer Zeit bietet die Stadtinformation Prenzlau eine eigens erstellte Geocachingtour für Kinder an. Sie führt vorbei an 8 verschiedenen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Bevor an der letzten Station der Entdeckungsreise der Schatz geborgen werden kann, müssen die Schatzsucher knifflige Aufgaben lösen und durch die Eingabe der Koordinaten in das GPS-Gerät oder Handy die Stationen finden, die sie immer näher an das Ziel bringen. Am Ende ergeben alle richtigen Lösungen die Zielkoordinaten für den Zahlencode und damit kann die „Schatzkiste“ geöffnet werden.

Geocaching – Auf Schatzsuche in Prenzlau

Gehe mit deinen Eltern oder Freunden auf Geocaching-Tour durch Prenzlau und entdecke die Sehenswürdigkeiten unserer Stadt…

Versteckte Caches finden sich fast an jedem Ort auf der ganzen Erde. Egal wo man sich gerade befindet, die Chance ist relativ groß das ein Cache in der Nähe versteckt ist. Wenn man das erstemal in die Geocacherwelt eintaucht, wird man erstaunt sein, wie dicht man oft an ihnen vorbei geht ohne es zu ahnen. Auch in der Uckermark sind viele Geocaches versteckt und führen den Cacher an besondere Orte. Orte die manchmal selbst für Einheimische völlig unbekannt sind.

Broschüren, Faltblätter, Karten und mehr

Umfangreiches Informationsmaterial – in deutscher, englischer und polnischer Sprachversion zur Reiseregion Uckermark. Perfekt zur ersten Inspiration und für die konkrete Reiseplanung.

Ostern in der Uckermark

Alle Vögel sind schon da und zartes Grün kommt überall zum Vorschein. Die Tage werden auch wieder länger und Dank Sommerzeit ist es nach Feierabend schon so lange hell das man gerne eine längere Fototour plant oder einfach mal einen Spaziergang zum nächsten See startet.

Was kann ich zu Ostern in der Uckermark unternehmen

Kaum zu Glauben aber am 19. April ist schon Karfreitag. Nicht nur die frühlingshaften Temperaturen locken zu Ostern in die Region. Es stehen auch zahlreiche Veranstaltungen auf dem Plan:

Feldweg Uckermark

Osterwanderung um den Unteruckersee am 19. April um 14 Uhr
Naturführer Olaf Jentzsch führt von Prenzlau nach Röpersdorf. Im Restaurant „Schilfland“ können bei Kaffee und Kuchen interessante Gespräche genossen werden. Danach geht´s zurück nach Prenzlau.
Anmeldung bis 13. April unter Tel.: 03984 – 8331442.

Osterwanderung mit Hirsch Hannibal am 20. April um 14.30 Uhr
Osterhasen, Eiertrudeln, das war gestern. Geht mit dem Angermünder Hirsch auf eine etwas andere Suche mit vielen Überraschungen. Los geht es mit einer kleinen Runde am Café Seeblick am Mündesee mit ein paar Osterüberraschungen. Weiter geht´s zu einer speziellen Location, wo Osterfutter, spannende Besichtigungen und natürlich ein paar Aufgaben warten.
Info >> Hirschschwimmen e.V. unter Tel.: 03331 – 301816

Templiner Ostermarkt am 20. April ab 10 Uhr
Frühlingserwachen am Historischen Rathaus verspricht der Ostermarkt in Templin am Karsamstag. Der Osterhase begrüßt die Besucher mit vielen Überraschungen. Das Warenangebot reicht vom frischen Osterbrot über Osterwasser bis hin zu verzierten Ostereiern. Auch Blumen- und Pflanzenhändler werden erwartet. Für das leibliche Wohl sorgt Deftiges vom Grill ebenso wie die Waffelbäckerei.

Ostermarkt & Saisonstart auf dem Straußenhof Berkenlatten am 20. April von 10-18 Uhr
Erlebt bei einer Hofführung über 100 Strauße verschiedenen Alters in Aktion. Im Hof-Imbiss gibt´s Köstlichkeiten vom Strauß und im Hofladen frisches Straußenfleisch und Wurstwaren, garvierte Straußeneier, Federn und Lederware und einige regionale Produkte

Osterfrühstück auf Gut Gollin am 20. & 22. April von 9-12 Uhr
Gut Gollin veranstaltet Karsamstag und Ostermontag ein Osterfrühstück für Groß und Klein. Genießt in gemütlicher Atmosphäre Köstlichkeiten aus dem Hofladen und vieles mehr: Brot & Brötchen, Croissants, Hefezopf, Rührei mit Bacon, vegetarischer Auflauf, Marmelade, Honig, Wurst- & Käseplatten, Obst und Gemüse.
Anmeldung bis 12. April 2019 unter Tel.: 039882 – 619941.

Besichtigung des Stolper Turms am 19./20./21. April 10-12 & 14-16 Uhr
Über eine Wendeltreppe können Besucher in das Turmobergeschoss gelangen. Auf der Aussichtsplattform genießt man den Blick in die schöne Landschaft. Eine Ausstellung im Wohnsaal des Turms informiert dreisprachig über die Historie des Ortes und über den Turm.

Osterwanderung und Osterbrunch am 21. April um 9 Uhr
Geführte 2-stündige Osterwanderung im Naturpark Uckermärkische Seen rund um Templin mit anschließendem Osterfrühstück /Brunch im Hotel Garni „Zum Eichwerder“ in Templin.
Infos >> Hotel Garni „Zum Eichwerder“ unter Tel.: 03987 – 4941410

Vintage Day in der Westernstadt El Dorado am 21. April
Neben dem vielfältigen Showprogramm können auf der Mainstreet Schätze aus alten Scheunen, Nachlässen oder Kellern erworben werden. Des Weiteren: verschiedenen BBQ-Stationen mit leckeren Ribs, Steaks oder Burgern und Live-Musik auf der Showbühne.

Osterfeuer am Backofen auf dem Gutshof Heinersdorf am 20.04. ab 16.30 Uhr
Frisch gebackenes Brot, Grillfleisch und Bratwurst, Osterkörbchen für Kinder, Lagerfeuer

Blumberger Mühle

Osterspaß in der Blumberger Mühle am 21. April von 10-16 Uhr
Osterprogramm rund um das Schaf – Zusammen wird die Welt der Schafe erkundet. Die neuen Lämmer werden getauft. Gemeinsam werden kleine Geschenke gefilzt.

Blasmusiktreffen in Lychen am 21. April
Die Lychener Blasmusikfreunde laden zum zünftigen Blasmusiktreffen. Beim geselligen Nachmittag kann man der Musik lauschen und sich von dem Team des Sportbistro „Easy“ mit Köstlichkeiten verwöhnen lassen. Am Abend darf dann das Tanzbein geschwungen werden.

1. MOZ- Osterfete im Tierpark Angermünde am 21. April von 13-17 Uhr
Ein buntes Bühnenprogramm, konzipiert durch die Vorsitzende des Fördervereins, in Zusammenarbeit mit dem Angermünder Bildungswerk und der Märkischen Oderzeitung lädt ein.

Weitere Veranstaltungen findet ihr in unserem Veranstaltungskalender


Was passiert in den Gärten der Uckermark? [Gastbeitrag]

Bild_Garten_Klaus_Uckermark

Regina Klaus aus Cristianenhof hat wieder einen Gastbeitrag für uns geschrieben. Sie berichtet was es neues in ihrem Garten gibt und wie die Offenen Gärten verlaufen sind.

Im 12.000 m² großer Landschaftsgarten der Familie Klaus, findet man wechselnde Gehölze, verschiedene Stauden, Nutzpflanzen und Bäume (auch exotische Bäume). 28 verschiedene Gartenareale, ein natürliches Biotop mit Rundweg, eine Wiese mit Frühjahrsblühern und ein Glashaus mit Topfpflanzen. Es gibt also viel zu Entdecken und ein Besuch zu den Offenen Gärten Uckermark oder einen der Sondertermine Lohnt sich.

Landschaftsgarten Regina & Erwin Klaus

Was hat sich in der letzten Zeit alles ereignet?

Bild_Garten_Klaus_Uckermark

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen regelmäßig aus unserem Garten und rund um das Gartenthema zu berichten. Leider kam ich in den letzten Wochen nicht dazu. Die Tage der „Offenen Gärten“ am 16./17.03.2019 sind nun auch schon gute 3 Wochen her. Sie waren sehr erfolgreich. Wir hatten viele interessierte Besucher, obwohl das Wetter nicht sonderlich gut war. Kühl, regnerisch und unbeständig. Aber trotzdem waren wir alle guter Dinge.

Märzbecher sind schwierige Frühjahrsblüher

Bereits kurz nach 10:00 Uhr standen die ersten Besucher in unserem Garten. Wer in dieser Jahreszeit einen Garten besucht, hat auch wetterfeste Kleidung an. So war es auch!! Unsere Frühjahrsblüherwiese hatte auch ausgehalten. Die Schneeglöckchen haben ihre Köpfchen nicht mehr ganz geschlossen, aber sie waren noch nicht verblüht. Davor hatten wir großes Bedenken. Die Krokusse und Narzissen schmückten die Wiese. Da in der Tageszeitung, im Nordkurier, auf unser Ereignis hingewiesen wurde, suchten auch die Besucher die Märzbecher. Das sind ganz schwierige Frühjahrsblüher. Jeder hat damit schon seine eigenen, nicht immer guten, Erfahrungen gemacht. Wir hatten auch nur wenige, die wir zeigen konnten. So tauschten wir unsere Erfahrungen hierzu intensiv aus.

Der Frühling ist da

Heute, Anfang April, sind auf der Wiese Tulpen, Narzissen, Osterglocken, Bluebells (Hasenglöckchen) u. a. zu finden. Jetzt geht es mit den Temperaturen bergauf und man kann förmlich zusehen, wie schnell alles wächst. Ja, wir haben auch noch einen Klarapfel gepflanzt, da die Möglichkeit, diese sehr schönen Äpfel für Mus zu ernten, für uns bald nicht mehr vorhanden sein wird. Eine große Schale mit besonderen Tulpen und Narzissen (Bridal Crown) haben wir nach dem Verblühen im Topf, sofort an Ort und Stelle in den Garten gepflanzt. Ich hatte sie als Dekoration zu den offenen Gartentagen als Frühjahrsblickpunkt aufgestellt und nun waren sie verblüht.

Bild_Garten_Klaus_Uckermark


Meiner neusten Leidenschaft, der Fotografie, kann ich jetzt im Frühjahr mit verschiedenen Blumenmotiven nachgehen. So habe ich mich schon mehrfach mit Makrofotografie befasst. Es ist eine Gestaltungsmöglichkeit, besonders im Frühjahr, wenn die Beete und die Landschaft noch nicht so üppig sind. Aber ich denke, die Zeit der Üppigkeit im Garten wird noch kommen und dann geht es nicht nur um Blumendetails.

Erwin und Regina Klaus
Landschaftsgarten Christianenhof
✆ +49 39852 3699
rueklaus@t-online.de

Wunderschön! Eine Reise durch die Uckermark

Andrea auf dem Oder-Neiße-Radweg

Gestern Abend lief im WDR das beliebte Reisemagazin „Wunderschön! und diesmal war die Moderatorin Andrea Grießmann mit dem Rad, aber auch mit Kanu oder Planwagen in der Uckermark unterwegs. Herrausgekommen ist eine 90 minütige Sendung mit tollen Aufnahmen von Land und Leute. Atemberaubende Lauftaufnahmen unserer Region, sowie viele Tipps und Inspirationen für Deinen (ersten) Urlaub in der Uckermark.

Andrea Grießmann und das Team vom WDR waren unter anderem in Angermünde und Templin unterwegs. Sie fuhr mit ihrem Rad durch die Naturlandschaften der Uckermark und ein Stück auf dem Oder-Neiße-Radweg. Besuchte die Glashütte Annenwalde, erkundete den Buchenwald Grumsin und war auch bei den Nachbarn im Barnim unterwegs.

Wer die Sendung am 07.04.2019 um 20.15Uhr verpasst haben sollte, kann sie sich jetzt hier anschauen:

Offene Gärten Uckermark [Gastbeitrag]

Garten der Familie Klaus aus Christianenhof in der Uckermark

Auch in der Uckermark öffnen seit einigen Jahren private Gärten ihre Gartentore. Am 15. und 16. Juni 2019 und 07. und 08. September 2019 können interessierte Gärtner und Gäste durch Gärten streifen, Ideen sammeln, Pflanzen tauschen oder einfach nur bewundern, was sich aus den verschiedenen Gartensituationen so machen lässt. Einige Gärten, Grünanlagen und Gärtnereien öffnen auch zu besonderen Anlässen oder Sonderterminen im laufenden Jahr.

Mehr Informationen zu Terminen und Teilnehmer gibt es hier:
Offene Gärten Uckermark

Im 12.000 m² großer Landschaftsgarten der Familie Klaus, findet man wechselnde Gehölze, verschiedene Stauden, Nutzpflanzen und Bäume (auch exotische Bäume). 28 verschiedene Gartenareale, ein natürliches Biotop mit Rundweg, eine Wiese mit Frühjahrsblühern und ein Glashaus mit Topfpflanzen. Es gibt also viel zu Entdecken und ein Besuch zu den Offenen Gärten Uckermark oder einen der Sondertermine Lohnt sich.

Vielen Dank an Frau Klaus für diesen Gastbeitrag:


Wir gärtnern aus Leidenschaft in unserer schönen Uckermark!

Es geht um Sachverhalte, Geschichten, Gespräche und ganz individuelle Gedanken. Rund um die „Offenen Gärten in der Uckermark“. Es wird von der Vorbereitung, während der Durchführung und auch aus der Erinnerung heraus berichtet werden. Die Blickwinkel werden ganz verschieden sein.

Nach der Aktion „Offene Gärten Uckermark“ ist vor der Aktion „Offene Gärten Uckermark“!!

Noch 22 Tage, dann heißt es wieder: Gartentür auf, liebevoll gestaltete Gärten und Freude am Besuch!

Wir bieten unseren Besuchern parallel zu unserem Garten einen Erfahrungsaustausch rund um die Gartengestaltung in einem Landschaftsgarten an. Wie ist so eine Frühjahrsblüherwiese angelegt? Wie wird sie gepflegt? Welche Arten von Knollen wurden verwandt? Welche Rolle spielen die Wühlmäuse? Sind sie unsere Feinde, oder können wir mit ihnen leben? Zu diesem Termin kommen gern Besucher zu uns, deren Augen gern zu dieser Jahreszeit Blühendes sehen möchten.

Wir erzählen auch gern über unsere Erfahrungen aus dem letzten warmen Sommer 2018!! Wie geht man dann mit so einem großen Garten um?

Wir werden dann am 16./17.03.2019 von 11:00- 15.00 Uhr geöffnet haben. 

Erwin und Regina Klaus
Landschaftsgarten Christianenhof
✆ +49 39852 3699
rueklaus@t-online.de

Wandern in die „Weißen Berge“ – Ideal für Familien

Wandertag Weiße Berge

Besonders schön wird diese Tour, wenn ihr euch früh am Morgen auf den Weg macht. Dann habt ihr die Uckerpromenade fast ganz für euch allein. Nur ein paar Jogger oder Nordic-Walkerinnen sind schon unterwegs. Der Unteruckersee liegt noch ganz ruhig, an den Uferkanten spiegeln sich Schilf und Bäume auf der Wasseroberfläche. Lauscht mal bewusst in diese Stille hinein. Aber ich wollte euch ja vom Wandern erzählen.  „Wandern in die „Weißen Berge“ – Ideal für Familien“ weiterlesen